Yokohama Rubber geht wieder bei der Dakar-Rallye an den Start

Wenn Anfang des neuen Jahres die Dakar-Rallye in Saudi-Arabien startet, ist auch Yokohama Rubber wieder mit am Start. Wie der Reifenhersteller dazu mitteilt, werde man den SsangYong Korando DKR des Teams SsangYong Spain mit Reifen vom Typ Geolandar M/T G003 ausrüsten. Das Team hatte in den beiden vorhergehenden Rallyes bereits Achtungserfolge erzielen können. Die insgesamt 351 teilnehmenden Fahrzeuge – darunter dem Veranstalter zufolge 134 Autos/SSVs, 47 Lkws und 170 Motorräder/Quads – müssen dabei auf zwölf Etappen vom 5. bis 17. Januar eine Gesamtdistanz von rund 7.900 Kilometern zurücklegen. Gegenüber dem SsangYong Rexton DKR, den das Team in den vergangenen beiden Jahren gefahren hatte, sei der neue SsangYong Korando DKR „breiter, höher und länger“. Bereift mit dem Geolandar M/T G003 vertraue das Team erneut auf eine weitestgehend pannenfreie Rallye; auf der vergangenen Dakar-Rallye hatte das Team immerhin 3.000 Kilometer am Stück mit niedrigem Luftdruck auf Sand, Steinen und im Schlamm ohne Panne zurückgelegt. „Wir sind uns sicher, dass die Performance der Reifen während der 2020er Rallye genauso erfolgreich sein wird“, so Fahrer Óscar Fuertes. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.