Neuausrichtung der Arlanxeo-EPDM-Produktion – Keltan-Fertigung in Texas endet

,

Als Anbieter synthetischer Kautschuke beabsichtigt Arlanxeo, sein Produktionsnetzwerk für unter dem Markennamen Keltan angebotene Ethylen-Propylen-Dien-Monomer-Elastomere (EPDM) neu auszurichten. Das Material kommt in verschiedenen Branchen zur Anwendung, wobei nach Unternehmensangaben die Automobilindustrie der wichtigste Abnehmer dafür ist für eine Nutzung in Dichtungssystemen oder Schläuchen. Mit dem vorgesehenen Umbau der Fertigung, in dessen Rahmen der Keltan-Produktionsbetrieb in Orange (Texas/USA) im zweiten Quartal 2020 geschlossen werden soll, wird demnach das Ziel verfolgt, die „Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern und Technologieplattformen über das Keltan-EPDM-Portfolio hinweg zu harmonisieren“. Wie es weiter heißt, wolle man sich bemühen, die Auswirkungen der Schließung über eine enge Zusammenarbeit mit allen betroffenen internen und externen Interessensgruppen zu begrenzen: „Unfreiwillige Trennungen“ sollen minimiert und den von der Schließung Betroffenen „alternative Möglichkeiten“ angeboten werden. cm

Hier lesen Sie mehr zum Thema …

NUR ABONNENTEN HABEN ZUGRIFF AUF DEN KOMPLETTEN BEITRAG! MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login Noch kein Abonnent?

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.