Yokohama-bereiftes Team fährt in die Top-Ten des 24-Stunden-Rennens

Das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring am vergangenen Wochenende war eines der Motorsporthighlights des Jahres. Über 230.000 Zuschauer reisten in die Eifel, um dem Spektakel beizuwohnen. Der japanische Reifenhersteller Yokohama Rubber rüstete dabei drei Teams mit insgesamt vier Fahrzeugen aus der GT3-Klasse SP9 aus. Bereitgestellt wurden der Advan A005 für trockene und der Advan A006 für nasse Streckenverhältnisse, wobei dieses Jahr ausschließlich Trockenreifen am Ring gefahren wurden.

Hier lesen Sie mehr zum Thema …

NUR NRZ- UND REIFENPRESSE.DE-LESER HABEN ZUGRIFF AUF DEN KOMPLETTEN BEITRAG! MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login Leser werden

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] wie Kondo Racing oder Walkenhorst, heißt es dazu in einer Mitteilung. Im vergangenen Jahr war ein Yokohama-bereiftes Team beim Eifelklassiger in die Top-10 gefahren. […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.