Branche sieht „steigendes Interesse an der Runderneuerung“

Die Runderneuerungsbranche blickte anlässlich der gestern zu Ende gegangenen Autopromotec positiv auf die jüngsten Entwicklungen des Marktes. Wie es dazu beispielsweise vonseiten des italienischen Maschinen- und Anlagenanbieters TRM heißt, habe man vor Ort in Bologna „nach mehreren Jahren der Unsicherheit eine Zunahme beim Interesse am Runderneuerungsgeschäft gesehen“. Dementsprechend bilanziere man die Präsenz auf der Messe auch als Erfolg, heißt es dazu vom Unternehmen aus der Marangoni-Gruppe. Ähnlich positiv bewertet man die Entwicklungen auch bei Vipal Rubber. Der brasilianische Anbieter von Reifenrunderneuerungs- und Reifenreparaturmaterialien sieht dabei vor allem die EU-Zölle als treibenden Faktor für den sich positiv entwickelnden Markt. Die EU erhebt die Zölle seit dem vergangenen Jahr auf aus China stammende neue und runderneuerte Lkw- und Busreifen. Wie Vipal Rubber dazu jetzt berichtet, habe man in Bologna, Monate nach der Einführung der Zölle, „den Aufschwung des europäischen Runderneuerungsmarktes feiern“ können. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.