Vom Paulus zum Saulus und zurück: Contis „SportAttack 3“ im Nassen

Mit den jüngst von ihm getesteten Sportreifen machen Motorradfahrer „viel richtig und nichts wirklich falsch“ – so lautete das Fazit des Magazins PS nach dem Produktvergleich von insgesamt sechs Profilen. Insofern sind bei dem aktuellen Test eigentlich keine besonderen Auffälligkeiten zutage getreten. Abgesehen vielleicht davon, dass Contis diesmal auf dem dritten Rang gelandete „SportAttack 3“ wieder mit deutlich besseren Nässeeigenschaften aufwarten konnte als beim letzten PS-Sportreifentest 2017. Nachdem er noch ein Jahr zuvor und damit in seiner Premierensaison diesbezüglich mit einen guten Einstand habe glänzen können, soll er da dann nämlich „eine extrem schwache Vorstellung“ bei Nässe abgeliefert haben. Zwischenzeitlich ist nun allerdings eine Wandlung vom Saulus zum Paulus eingetreten, hat das Conti-Profil beim diesjährigen PS-Sportreifentest doch die Nasswertung souverän für sich entscheiden können. Diese Wandlung ist den Testern bei PS natürlich nicht verborgen geblieben. Ein Sprecher des Reifenherstellers soll befragt danach die Unterschiede eingeräumt und in diesem Zusammenhang „vage von Anpassungen“ als Erklärung gesprochen haben. christian.marx@reifenpresse.de

Hier lesen Sie mehr zum Thema …

NUR ABONNENTEN HABEN ZUGRIFF AUF DEN KOMPLETTEN BEITRAG! MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login Noch kein Abonnent?
0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.