Ende Juni wieder Tag der offenen Tür in Sachen Ausbildung bei KW Automotive

,

Alle reden vom Fachkräftemangel als Problem, das sich zukünftig sogar noch weiter verschärfen wird. Also kann man nicht früh genug damit beginnen, potenziellen Nachwuchs auf das eigene Unternehmen aufmerksam zu machen bzw. im besten Fall für sich zu gewinnen. Vor diesem Hintergrund hat der Fahrwerkshersteller KW Automotive jüngst die achte Klasse der Grund- und Werkrealschule seines Heimatortes Fichenberg zu Gast gehabt. Außerdem wird der inhabergeführte Mittelständler am 29. Juni einmal mehr einen Tag der offenen Tür veranstalten, bei dem sich Interessierte unter dem Motto „The next Generation“ über die Ausbildungsmöglichkeiten bei KW informieren können. „In der Ausbildung legen wir großen Wert darauf, die persönlichen Stärken unserer Auszubildenden zu fördern, die Ausbildung ernst zu nehmen und die Auszubildenden auch als Menschen in ihrer Persönlichkeit wertzuschätzen. So können wir am besten dem Fachkräftemangel begegnen und die Nachwuchs- und Führungskräfte von Morgen an unsere Unternehmung binden“, erklärt KW-Personalleiter Thomas Schuster. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.