Reifenwechsel ohne Montiereisen dank Hawekas „Jet Alliance“

, ,

Unter dem Namen „Jet Alliance“ ist bei der Haweka Werkstatt-Technik Glauchau GmbH ab sofort eine neue Reifenmontiermaschine erhältlich, die nicht nur Felgen und Reifen schonen, sondern auch einen Reifenwechsel ohne Montiereisen ermöglichen soll. Sie eigne sich für Räder von Pkw, SUVs und Transportern und – verspricht der Anbieter – „ermöglicht ein noch leichteres Montieren“. Dazu werde das Rad zunächst pneumatisch angehoben und auf dem Spannflansch arretiert. Danach sorgen die beiden Abdrückrollen für das Lösen des Reifens aus dem Wulstsitz, während der automatische Demontagefinger den Reifenwulst auf den Montagekopf hebt. „Dabei kann der pneumatische Wulstniederhalter ‚Pressmate‘ den Wulst gegenüber im Tiefbett halten. Das reduziert erheblich die körperliche Belastung des Monteurs und schützt Felge und Reifen zugleich vor Schäden“, so Haweka über die neue Maschine in seinem Lieferprogramm. Die Montage des Reifens erfolge unter Zuhilfenahme der oberen Abdrückrolle und dem pneumatischen Niederhalter „Pressmate“, was bei Niederquerschnitts-, Runflat- und UHP-Reifen eine Montage gemäß der diesbezüglichen Richtlinien des Wirtschaftsverbandes der deutschen Kautschukindustrie (WdK) ermögliche. Bei alldem wartet die „Jet Alliance“ demnach mit stufenlos wählbaren Drehgeschwindigkeiten zwischen sechs und 15 Umdrehungen pro Minute auf bei gleichbleibendem Drehmoment. Die Haweka-Montagemaschine ist Anbieteraussagen zufolge für Radgrößen von zwölf bis 28 Zoll ausgelegt, während der maximale Reifendurchmesser 42 Zoll (1.080 Millimeter) betragen kann und die maximale Radbreite 15 Zoll. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.