Märkische Alufelgen Vertriebs GmbH ist insolvent

, , ,

Das Amtsgericht Hagen hat ein von der Firma selbst schon im November 2017 beantragtes Insolvenzverfahren über das Vermögen der in Lüdenscheid ansässigen MAV Märkische Alufelgen Vertriebs GmbH eröffnet. „Wegen Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung“, wie es mit Blick auf Unternehmen heißt, bei dem Monika Höffken – Ehefrau des in der Räderbranche nicht ganz unbekannte Rüdiger Höffken – Geschäftsführerin ist. Erst seit gut einem Jahr unter dem Namen MAV firmierend und laut Handelsregistereintrag aktiv im „Handel mit Rohaluminium, Aluminiumlegierungen und Aluminiumgussteilen“ sowie rund um Entwicklung/Vertrieb von Spezialsoftware und Hardware sowie den Vertrieb von Kleidung und Geschenkartikeln, hat das Unternehmen allerdings eine noch weiter zurückreichende Historie. Ursprünglich einmal als Aludil Aluminium-Handelsgesellschaft mbH mit Christoph Hoffmann als Geschäftsführer gestartet, wurde der Sitz mehrmals verlegt unter anderem von Herborn über Finnentrop und Attendorn bis zuletzt eben nach Lüdenscheid. Zudem erfolgte 2009 eine Umfirmierung zur Starwheel 24 GmbH, die von da an auch von Monika Höffken geleitet wurde. Ende 2017 erfolgte eine weitere Umbenennung zur heutigen MAV Märkische Alufelgen Vertriebs GmbH. In Sachen deren Insolvenzverfahrens ist der Lüdenscheider Rechtsanwalt Martin Buchheister als Verwalter eingesetzt worden. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.