ELMS-Bilanz fällt aus Dunlop-Sicht positiv aus

,

Nach dem letzten Lauf in der European Le Mans Series (ELMS) am vergangenen Wochenende in Portimāo (Portugal) steht nun auch der Sieger im GTE-Klassement fest. Zwar fahren alle in dieser Klasse antretenden Teams auf Dunlop-Reifen, aber erst bei dem Vier-Stunden-Rennen ist nun die Entscheidung gefallen: Über den GTE-Titel kann sich der Rennstall Proton Competition mit seinem Porsche 911 RSR freuen. Der Titel in der LMP2-Klasse stand schon länger fest, denn das ebenfalls auf Dunlop-Reifen vertrauende Team G-Drive Racing hat nach Ende der Saison mit 100,25 Gesamtpunkten einen mit 34,25 Zählern beachtlichen Vorsprung auf das Team Racing Engineering als Zweiten dahinter, das allerdings auch auf Reifen derselben Marke baut. Für Dunlop ist es der seit 2004 mittlerweile bereits elfte Titelerfolg im LMP2-Klassement, wo man eigenen Worten zufolge im selben Zeitraum 46 von 76 Läufen für sich entscheiden konnte. Allein in der nun zu Ende gegangenen Saison 2018 kam bei vier von sechs LMP2-Rennen ein Dunlop-bereiftes Fahrzeug als Erstes ins Ziel. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.