Kumho-Tire-Verkauf an Doublestar soll jetzt schnell gehen

Die neuerlichen Verhandlungen über den Verkauf von Kumho Tire an Qingdao Doublestar sollen jetzt schnell vorankommen. Wie es dazu südkoreanischen Medienberichten zufolge heißt, wollten die Gläubiger um die Korea Development Bank (KDB) noch bis Ende des Monats eine Einigung mit den Gewerkschaften erzielen, die sich bisher vehement gegen einen Verkauf des Reifenherstellers an einen ausländischen Investor gesträubt hatten. Noch im Laufe des ersten Halbjahres 2018 soll dann der Verkauf abgeschlossen werden, und zwar zum Preis von 646,3 Milliarden Won (488 Millionen Euro). Dafür erhielte Qingdao Doublestar dann ein 42,01-prozentiges Aktienpaket, das die KDB und ihre Mitgläubiger im Zuge einer Gläubigerbeteiligung (Debt Equity Swap) erhalten hatten. Ende 2016 hatten die Gläubiger noch gehofft, sie könnten für diese Kontrollmehrheit noch eine Billion Won (damals 795 Millionen Euro) erzielenab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.