Nachfrageermittlung für innungsspezifische Fortbildungen läuft länger

,

Vor Kurzem hatte die Landesinnung des bayerischen und sächsischen Vulkaniseur- und Reifenmechanikerhandwerkes begonnen, ihre Mitglieder nach dem Bedarf an einem für sie exklusiven Schulungsangebot zu fragen. Waren Äußerungen dazu ursprünglich bis zum 3. November erbeten, ist diese Frist nunmehr noch einmal verlängert worden. Rückmeldungen dazu, ob und gegebenenfalls für welche der geplanten Kurse (Wartung an Kfz-Klimaanlagen sowie Umgang mit Servicegeräten, Arbeiten an Kraftfahrzeugen mit Hoch-Volt-Systemen, Steinschlagreparatur/Austausch von Verbundglasscheiben, Praxislehrgang „Spot-Repair“, Kfz-Serviceberaterlehrgang) Interesse besteht, werden jetzt bis zum 15. November – also bis Mitte kommender Woche – erbeten. christian.marx@reifenpresse.de

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.