Deutlich mehr Laufleistung für „TrailSmart“-Weiterentwicklung versprochen

Mit dem „TrailSmart Max“ präsentiert Dunlop eine Weiterentwicklung seines abgesehen von dem Zusatz „Max“ gleichnamigen Vorgängers für Enduromaschinen. Der Neue soll speziell mit Blick auf Fahrzeuge wie die BMW GS oder Hondas Africa Twin entwickelt worden sein und gegenüber dem bisherigen „TrailSmart“, auf dem er basiert, vor allem mit einer höheren Haltbarkeit bzw. Laufleistung aufwarten können. Für den Vorderradreifen wird das diesbezügliche Plus mit bis zu 64 Prozent beziffert, während mit dem Hinterradreifen immerhin noch bis zu 15 Prozent mehr Kilometer abgespult werden könnten.

Dazu setzt Dunlop am Vorderrad auf einen neuen Unterbau unter Verwendung von Rayon-Lagen in der Karkasse kombiniert mit einer JLB-Konstruktion – das Kürzel steht für Jointless Belt – mit aufgespultem Gürtel. Damit verbindet der Anbieter, dass der Reifen schneller die optimale Betriebstemperatur auf unterschiedlichen Untergründen erreicht und mit verbesserten Handlingeigenschaften aufwarten kann. Dem Hinterradreifen des „TrailSmart Max“ wurde eine speziell für ihn entwickelte Zweikomponentenlaufflächenmischung – „Multi-Tread“ genannt – spendiert, worauf Dunlop letztlich dessen 15-prozentigen Laufleistungszuwachs zurückführt.

Als weiterer Vorteil der „Multi-Tread“-Lauffläche wird auf einen höheren Grip im Schulterbereich des Reifens bzw. beim Fahren in Schräglage verwiesen. Bei alldem sorge seine Silica-Mischung zusammen mit sich überkreuzenden Profilrillen – Dunlop bezeichnet diese Technologie mit xGT („Cross Groove Tread“) – für gute Nässeeigenschaften bzw. dafür, dass Regenwasser zügig aus der Bodenaufstandsfläche abgeleitet wird und der Reifen auch auf nassen Fahrbahnen mit ordentlich Grip aufwartet. Dank einer optimierten Positiv-Negativ-Profilverteilung soll der „TrailSmart Max“ darüber hinaus aber auch im Trockenen mit maximaler Haftung überzeugen können.

Beim Vorderradreifen (links) setzt Dunlop auf einen neuen Unterbau unter Verwendung von Rayon-Lagen in der Karkasse kombiniert mit einer JLB-Konstruktion – das Kürzel steht für Jointless Belt – mit aufgespultem Gürtel, während dem Hinterradreifen des „TrailSmart Max“ eine speziell für ihn entwickelte Zweikomponentenlaufflächenmischung spendiert wurde

Beim Vorderradreifen (links) setzt Dunlop auf einen neuen Unterbau unter Verwendung von Rayon-Lagen in der Karkasse kombiniert mit einer JLB-Konstruktion – das Kürzel steht für Jointless Belt – mit aufgespultem Gürtel, während dem Hinterradreifen des „TrailSmart Max“ eine speziell für ihn entwickelte Zweikomponentenlaufflächenmischung spendiert wurde

„Mit dem ‚TrailSmart‘ haben wir bereits einen Reiseenduroreifen mit Top-Performance. Basierend auf neuen Entwicklungserkenntnissen in anderen Produktsegmenten konnten wir nun weitere innovative Technologien in die Entwicklung des ‚TrailSmart Max‘ einfließen lassen. Doch wir waren der Überzeugung, dass wir auch neue Technologien, die sich bereits bei unseren anderen Produkten bewährt haben, noch besser machen können“, erklärt Andy Marfleet, Dunlop-Marketingmanager für die EMEA-Region (Europa, Mittlerer Osten, Afrika).

„Damit ist es uns gelungen, die Handlingeigenschaften zu verbessern und zugleich die Laufleistung deutlich zu steigern. Der ‚TrailSmart Max‘ profitiert von der Philosophie, die wir bereits mit dem ‚RoadSmart III‘ verfolgen: Eine sehr hohe Performance, die über die gesamte Lebensdauer des Reifens konstant bleibt. Mit der Kombination aus Rayon-Lagen, der ‚Multi-Tread‘-Mischung am Hinterradreifen und dem griffigen xGT-Laufflächenprofil bietet der ‚TrailSmart Max‘ Spitzen-Performance, die selbst Ansprüche besonders ambitionierter Fahrer großer und leistungsstarker Reiseenduros erfüllt“, ist er überzeugt.

Der neue Reifen wird in den Dimensionen angeboten, die von den populärsten Reiseenduros auf dem Markt verlangt werden. So steht der „TrailSmart Max“ für die wassergekühlten Versionen der BMW R 1200 GS in den Dimensionen 120/70 R19 und 170/60 R17 im Programm. Für die GS-Modelle mit luftgekühltem Motor hält Dunlop die Größen 110/80 R19 und 150/70 R17 bereit. Auf die Honda Africa Twin passt der neue Enduroreifen der Marke aus dem Goodyear-Konzern in 90/90-21 und 150/70 R18. „Die rasante Entwicklung neuer Modelle im Adventure-Bereich gab uns die Möglichkeit, den ‚TrailSmart Max‘ speziell auf die Anforderungen dieser prominenten Bikes abzustimmen“, so Marfleet. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrag Fullsize Banner unten