Übernahme: Superior wird neuer Uniwheels-Hauptaktionär

Donnerstag, 23. März 2017 | 0 Kommentare
 
Von der Bündelung der Kräfte bzw. der Uniwheels-Übernahme verspricht man sich bei Superior eine breitere Aufstellung, was die mit den dann gemeinsamen Erstausrüstungskunden erzielten Umsätze betrifft
Von der Bündelung der Kräfte bzw. der Uniwheels-Übernahme verspricht man sich bei Superior eine breitere Aufstellung, was die mit den dann gemeinsamen Erstausrüstungskunden erzielten Umsätze betrifft

Die Uniwheels Holding (Malta) Ltd. trennt sich im Rahmen eines Übernahmeangebotes der US-amerikanischen Superior international Inc. von ihrem 61,3-Prozent-Anteil an der Uniwheels AG, die gerade erst ein recht positives Zahlenwerk für 2016 vorgelegt hat. Durch den bevorstehenden Einstieg Superiors wird das als drittgrößter Räderhersteller in Europa geltende Unternehmen mit seinen Marken ATS, Rial, Alutec und Anzio zukünftig maßgeblich von dem nordamerikanischen Konzern kontrolliert werden. Es entstehe ein – wie es in einer entsprechenden Mitteilung weiter heißt – „leistungsfähiger neuer Global Player in der Zulieferung von Leichtmetallrädern für die weltweite Automobilindustrie“. Bei dem gemeinsamen Unternehmen sei dann eine Präsenz von etwa je zu Hälfte in Europa sowie Nordamerika gegeben mit einer Gesamtproduktionskapazität von mehr als 20 Millionen Leichtmetallrädern pro Jahr. Die bisherigen Uniwheels-Standorte in Europa bleiben demnach jedenfalls erhalten, und es sei auch kein Stellenabbau geplant. Superior als neuer Hauptaktionär hat „mitgeteilt, auch weiterhin das Wachstum der bisherigen Uniwheels-Standorte zu begleiten und den sehr erfolgreichen Expansionskurs fortzusetzen“.. Der Übergang der Firmenanteile an Superior erfolgt im Rahmen eines öffentlichen Angebots für alle bestehenden Aktionäre. Die Transaktion ist demzufolge noch abhängig davon, dass Superior im Rahmen des öffentlichen Angebots zumindest 75 Prozent der Aktien an der Uniwheels AG erwirbt. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *