Europäisches Vertriebsnetz für Ultra-Seal wächst, Kundenzahl auch

,

Ultra-Seal baut sein europäisches Vertriebsnetz für das gleichnamige, vorbeugend in Reifen einfüllbare Dichtmittel weiter aus. Denn mit Europart in Dänemark und Eurotyre in Belgien konnten demnach zwei neue Partner gewonnen werden, die jetzt das Exklusivvertriebsrecht für Ultra-Seal in ihren jeweiligen Ländern haben. Darüber hinaus sind Schmitz Cargobull und Kögel als Kunden hinzugekommen, die künftig die neuen Trailer ihrer Endkunden mit Reifen ausstatten werden, die über eine Ultra-Seal-Füllung verfügen, um den Reifenverschleiß zu reduzieren, Pannen zu vermeiden und einen optimalen Reifendruck zu gewährleisten.

Demnach soll allein DSV Road im Januar eine Bestellung von 3.000 neuen Trailern für 2017/2018 bei Schmitz Cargobull in Auftrag gegeben haben, deren Bereifungen mit Ultra-Seal ausgestattet seien. „Auch Kögel bestellt ab sofort Ultra-Seal-Produkte für seine Kunden. So haben unter anderem ICTS und Amco Logistics darauf bestanden, dass Kögel ihre neuen Fahrzeuge mit Ultra-Seal behandelten Reifen ausstattet. Amco Logistics ist einer der ersten englischen Kunden, die Ultra-Seal verwenden. Mit 180 Mitarbeitern und Standorten in Newbury, Felixstowe und der Hauptgeschäftsstelle in Dervy betätigt sich Amco Logistics europaweit schwerpunktmäßig in Bereichen wie Straßentransport, Bahntransport und Messebau“, heißt es.

Ergebnisse einer Untersuchung an 500 Trailern soll eine deutlich verringerte Zahl an Reifenpannen bei mit Ultra-Seal ausgerüsteten Reifen gezeigt haben im Vergleich zu solchen ohne

Ergebnisse einer Untersuchung an 500 Trailern soll eine deutlich verringerte Zahl an Reifenpannen bei mit Ultra-Seal ausgerüsteten Reifen gezeigt haben im Vergleich zu solchen ohne

Mit Blick auf den dänischen Markt hat Ultra-Seal einen Vertrag mit Europart in Sachen Vertrieb in Richtung Endkunden schließen können. Mit 75 Mitarbeitern gilt Europart Denmark immerhin als größter Kfz-Ersatzteilhändler des Landes, während in Belgien zukünftig die Reifenfachhandelsgruppe Eurotyre Ultra-Seal den eigenen Kunden in ihrem Heimatland sowie im Süden der Niederlande anbieten wird. Das gesamte Eurotyre-Netz soll 69 Reifenzentren in Belgien und den Niederlanden umfassen, über die für Fahrzeuge aller Art Reifendienstleistungen in Bezug auf Pannenhilfe, Reparatur und Beratung angeboten werden, sowie 40 auf den gewerblichen Bedarf von Tourismusfahrzeugen spezialisierte Betriebe.

Als präventives Dichtmittel ist Ultra-Seal dafür gedacht, Reifen vor Leckagen, Pannen und Reifenplatzern schützt. Es soll Löcher sofort nach ihrem Entstehen abdichten können. Zugleich liefen Reifen kühler, wodurch sich deren Lebensdauer verlängere. Da sich der Fülldruck des Reifens dank Ultra-Seal zudem länger halte, würden sowohl der Reifenverschleiß als auch der Kraftstoffverbrauch eines entsprechend bereiften Fahrzeuges sinken. Als Beleg für die von Ultra-Seal ausgehenden „Schutzfunktionen“ präsentiert der Anbieter die Ergebnisse einer Untersuchung bei einem 500 Trailer umfassenden Fuhrpark, bei der sich eine deutlich verringerte Zahl an Reifenpannen bei den mit Ultra-Seal ausgerüsteten Reifen im Vergleich zu denen ohne gezeigt haben soll. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.