Messe: Die Welt des Tunings trifft sich wieder beim PS-Feuerwerk am Bodensee

Donnerstag, 16. März 2017 | 0 Kommentare
 
Die nächste Tuning World Bodensee findet vom 28. April bis 1. Mai wieder in Friedrichshafen statt
Die nächste Tuning World Bodensee findet vom 28. April bis 1. Mai wieder in Friedrichshafen statt

Frisch getunt startet das internationale Messeevent für Autotuning, Lifestyle und Clubszene vom 28. April bis 1. Mai 2017 wieder durch. Für die 15. Auflage der PS-Party am Bodensee wurde das Rahmenprogramm erneut erweitert. Die Tuning World Bodensee ist auch 2017 Europas Epizentrum für Liebhaber individueller Sportwagen sowie Showcars und sorgt für noch mehr fahraktive Abwechslung. Rund 200 Branchenvertreter der Tuning- und Zubehörindustrie zeigen gemeinsam mit dem Verband der Automobil Tuner (VDAT) in Friedrichshafen die automobilen Neuheiten. Modifiziert wurde die Hallenaufteilung: Die „Performance Area“ wandert in die Rothaushalle A1 und die Showbühne mit der Wahl zur Miss Tuning findet im Foyer Ost ihren neuen Platz. Erstmals auf einer Messe können die Besucher den japanischen Widebody-Artist und Porsche-Veredler Akira Nakai live beim Bau eines „Rauh-Welt-Begriff“-Porsche begleiten. Zahlreiche weitere Stars aus der Tuningszene und aus Sport und TV sind auf der Tuning World Bodensee vor Ort, so auch YouTube-Star und Driftkönig Ken Block.

„Von Anfang an ist das geballte Infotainment und das abwechslungsreiche Rahmenprogramm mit der Einbindung der Tuningclubs eines unserer Erfolgsgeheimnisse“, so Projektleiter Dirk Kreidenweiß. „Für 2017 haben wir unser Konzept getunt und bieten nun für die Besucher mit einer aufregenden Freestyle-Monster-Truck- und Stunt-Show, Burnout-Roulette und vielem mehr ein PS-starkes Plus an Action.“ Anlässlich des 50. Geburtstags von AMG zeigt eine Sonderausstellung die kreativen Umbauten auf AMG-Basis. Auch der VDAT feiert auf der Tuning World Bodensee ein Jubiläum. Seit 30 Jahren sorgt er für sicheres Tuning und Zubehör auf Deutschlands Straßen. Im Rampenlicht der Club- und Private-Car-Areas stehen in Friedrichshafen über 1.000 einmalige Showcars, die erneut beweisen, dass die Faszination des Tunings keine Grenzen kennt. „Immer wieder entwickelt die Tuningindustrie Innovationen, die wirklich bahnbrechend sind“, erklärt Messe-Geschäftsführer Klaus Wellmann im Vorfeld der Tuning World Bodensee. „Die Branche ist schon so weit, dass man heute per Smartphone-App und Zusatzsteuergerät die Motorleistung beeinflussen kann. Vieles, was wir heute als Standardoption beim Konfigurieren eines Neuwagens sehen, ist oftmals aus einer Idee der Tuningindustrie entstanden.“ Zahlreiche High-Performance-Zubehörlinien und Motorsportabteilungen von Automobilherstellern haben ihre Wurzeln bei den Veredlern. Bestes Beispiel ist Mercedes-AMG.

Sidney Hoffmann trifft Akira Nakai

„RWB goes TWB“: PS-Profi Sidney Hoffmann trifft auf der Tuning World Bodensee auf den japanischen Porsche-Künstler Akira Nakai und gemeinsam bauen die beiden erstmals auf einer Tuningmesse in Deutschland einen „Rauh-Welt-Begriff“-Porsche live vor Publikum auf. Sidney Hoffmann zeigt sich begeistert von Nakais Können: „Die unbeschreibliche Präzision, das konzentrierte Arbeiten, die Kenntnis über so ziemlich jedes Teil an einem luftgekühlten Porsche: Ich dachte immer, ich wäre in dieser Hinsicht etwas verrückt.“ Während der Messe bekommt der Porsche 993 C4 Schalter einen einzigartigen Widebody-Look und die Fans erleben den japanischen Startuner beim Schaffen eines automobilen Einzelstücks.

„European Tuning Showdown“

Limitiert auf die 64 besten Showcars aus ganz Europa ist der „European Tuning Showdown“ längst der renommierteste Show-&-Shine-Wettbewerb der Tuningszene. Wenn Oldtimer, Youngtimer und aktuelle Fahrzeuge bei den Kopf-an-Kopf-Duellen gegeneinander antreten, knistert die Luft vor Spannung. Eine hochkarätige Jury aus Tuning- und Kfz-Experten prüft in insgesamt 72 Duellen und einer Finalrunde die automobilen Schmuckstücke auf Verarbeitung, Style-und-Show-Konzept. Schließlich geht es auf der Tuning World Bodensee nicht nur um Preise im Wert von 10.000 Euro, sondern auch um die Krone des „Show & Shine”.

„Gib Gummi“ heißt es beim „German Speed Drift“: Mehrmals täglich finden die Drift-Battles und -Shows statt

„Gib Gummi“ heißt es beim „German Speed Drift“: Mehrmals täglich finden die Drift-Battles und -Shows statt

„Gib Gummi“ heißt es beim „German Speed Drift“ auf dem „Static Display“. Mehrmals täglich finden die Drift-Battles und -Shows statt und die Fahrer bringen vor vollbesetzten Rängen die Reifen und das Publikum zum Durchdrehen. Hautnah erleben die Besucher Deutschlands beste Drifter im offenen Fahrerlager und bei den Autogrammstunden.

Wer wird Miss Tuning 2017?

Die große Bühne, das Rampenlicht, viele Zuschauer – Hunderte Kandidatinnen aus ganz Europa haben sich beworben, nur zwölf Finalistinnen erhalten eine Einladung an den Bodensee und treten beim Messeevent im Foyer Ost an, um die neue Miss Tuning zu werden. Wer von den Girls kann die prominente Jury überzeugen und die amtierende Tuningbotschafterin Julia Oemler ablösen? Auf die neue Miss Tuning wartet ein Jahr voller Reisen, die Produktion eines Hochglanzkalenders und die Teilnahme an zahlreichen Fotoshootings und Events. Als Dienstwagen erhält die neue Tuningbotschafterin einen Nissan Micra für ein Jahr, den die Truppe von „G.Stört Industries“ live auf der Messe tunt.

Auf dem Parcours selbst Gas geben

Wer hat das Zeug zum Drift King? Im Freigelände Ost kann man Driften selbst erleben. Im speziell umgebauten Škoda geht es um das richtige Verhältnis zwischen Geschwindigkeit und Fahrgefühl. Deutschlands beste Autofahrer sind in Halle A7 gefragt. Im Parcours der AutoBild können die Messebesucher ihr fahrerisches Können unter Beweis stellen. Eine Mitfahrgelegenheit der etwas anderen Art bietet der „Yokohama Offroad Parcours“. Die Allradfahrzeuge müssen steile Rampen und Wippen in großer Höhe überwinden und zeigen, was ein echter Allradler so kann.

Rund 200 Branchenvertreter der Tuning- und Zubehörindustrie zeigen in Friedrichshafen die automobilen Neuheiten, hinzu kommen etliche weitere Aussteller in den Club- und Private-Car-Areas

Rund 200 Branchenvertreter der Tuning- und Zubehörindustrie zeigen in Friedrichshafen die automobilen Neuheiten, hinzu kommen etliche weitere Aussteller in den Club- und Private-Car-Areas

Awards und ihre Gewinner

Die Club-Area ist das Herzstück der Tuning World Bodensee. Grund dafür sind nicht nur die rund 450 liebevoll getunten Autos, sondern auch die kreativen, witzigen und nicht selten aufwendigen Standbauten. Highlights der vergangenen Jahre waren Themen wie Filmkulissen, Baustellen, Tankstellen, Flughäfen oder eine Rennstrecke. Die Clubs mit den besten Ideen und der coolsten Umsetzung gewinnen einzigartige Preise. Die Nachfrage nach SUVs und Geländewagen boomt seit Jahren.

Auf der Tuning World Bodensee verleihen Yokohama und AutoBild Allrad den „4×4 Award“ für getunte Performance-SUVs. Mit einem Teilnehmerfeld von rund 600 Autos gehört der „Yokohama Tuning Award“ zu den bedeutendsten Preisen der Tuningszene. Entsprechend begehrt sind die Pokale, die in den Kategorien Technik, Karosserie und „Show & Shine“ vergeben werden.

Das internationale Messeevent für Autotuning, Lifestyle und Clubszene findet von Freitag, 28. April, bis Montag, 1. Mai 2017 statt und ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. ab

Info Button_15px Mehr zur Messe unter: www.tuningworldbodensee.de

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *