Beitrag Fullsize Banner NRZ

BFGoodrich Tires ist offizieller Reifenpartner der Rallye Dakar 2017

,

BFGoodrich Tires kehrt im Januar 2017 als offizieller Reifenpartner zur Rallye Dakar zurück. Der Spezialist für Offroadreifen aus dem Michelin-Konzern wird vom Start in Asunción, Paraguay, an erstmals seit 2012 wieder für einen Großteil der Teams die Reifen liefern. Darüber hinaus bietet BFGoodrich Tires den Wettbewerbsteilnehmern jeden Tag und rund um die Uhr professionellen Support mit dem BFGoodrich-Dakar-Service. Die Rallye Dakar gilt als eines der härtesten Rennen der Welt: Im Januar legen die Teams innerhalb von zwei Wochen 5.000 Meilen in drei Ländern Südamerikas zurück; der Start ist am 2. Januar 2017 in Asunción, der Hauptstadt Paraguays. „Die anspruchsvolle Streckenführung bietet die besten Voraussetzungen, um die Zuverlässigkeit und Sicherheit der Reifen von BFGoodrich auf und abseits befestigter Wege ausgiebig zu erproben“, heißt es dazu in einer Mitteilung.

Unter den 300 teilnehmenden Wettbewerbsfahrzeugen sind auch die der großen Werksteams wie Peugeot (Foto) und Toyota – dann ebenfalls auf BFGoodrich-Reifen

Unter den 300 teilnehmenden Wettbewerbsfahrzeugen sind auch die der großen Werksteams wie Peugeot (Foto) und Toyota – dann ebenfalls auf BFGoodrich-Reifen

„BFGoodrich blickt auf eine lange, erfolgreiche Renntradition zurück und wir freuen uns, mit der Rückkehr zur Rallye Dakar erneut an dieses Erbe anknüpfen zu können“, erklärt Pascal Couasnon, Motorsportdirektor von Michelin und BFGoodrich. „Rallyes bringen besondere Herausforderungen mit sich und dieses Rennen bietet mit das anspruchsvollste Terrain der Welt. Wie bei anderen Wettbewerben auch, bei denen BFGoodrich am Start ist, bleibt die Verpflichtung für uns die gleiche: das gesammelte technische Know-how aus dem Rennsport weltweit zu nutzen, um neue Technologien zu entwickeln und unsere Reifen kompromisslos den härtesten Bedingungen auszusetzen“, so Couasnon weiter.

BFGoodrich Tires rüstet bei der Rallye Dakar 2017 insgesamt rund 300 Wettbewerbsfahrzeuge aus – darunter freilich auch die der großen Werksteams von Peugeot und Toyota –, die speziell auf die rauen Bedingungen der Wüstenrallye abgestimmt sind. Zum Reifenportfolio im Rallyeeinsatz gehören der BFGoodrich All-Terrain KDR2, der BFGoodrich All-Terrain KDR und der BFGoodrich Baja T/A KR2. Die Erfahrungen und die Expertise aus dem Rennsport sollen anschließend in die Serienprodukte der Marke einfließen und so einem breiten Kundenkreis von BFGoodrich zugute kommen. Seit dem ersten Klassensieg bei der Rallye Paris-Dakar 1993 konnte die Marke ein Dutzend Gesamtsiege bei dem berühmtesten Rennen der Welt erzielen, zehn davon in Folge zwischen 2002 und 2012.

Während damit die Marke BFGoodrich erneut zur zentralen Rallye-Reifenmarke des Michelin-Konzern wird, will der französische Hersteller auch zukünftig die FIA World Rally Championship (WRC) mit Michelin-Reifen ausstatten. Die BFGoodrich-Rallyereifen werden im US-amerikanischen Werk in Tuscaloosa (Alabama) produziert. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.