Goodyear erwägt Erweiterung des Nfz-Reifenwerkes in Topeka

Donnerstag, 15. September 2016 | 0 Kommentare
 

Goodyear erwägt offenbar, seine Nutzfahrzeugreifenfabrik im US-amerikanischen Topeka (Kansas) für wenigstens 250 Millionen Dollar zu erweitern. Der Hersteller bestätigte die Informationen der Lokalpresse, blieb aber unverbindlich; die Wirtschaftsförderung vor Ort hatte ein entsprechendes „strategisches Investment“ und eine mögliche finanzielle Unterstützung diskutiert. Zuletzt hatte Goodyear am Standort in die Produktion von Großreifen investiert und kann dort seit 2012 auch EM-Reifen in 63 Zoll fertigen. Neben OTR-Reifen stellt Goodyear in dem 1944 errichteten Werk vornehmlich LLkw- und Lkw-Reifen her. Die Produktionskapazität wird mit 15.000 Reifen täglich angegeben; im Topeka-Werk arbeiten 1.600 Mitarbeiter. ab

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *