In eigener Sache: Hallo und auf Wiedersehen

Freitag, 20. Mai 2016 | 0 Kommentare
 
Die NEUE REIFENZEITUNG ist mittlerweile 35 Jahre jung, und einen Großteil ihrer Entwicklung hat Detlef Vogt mitgeprägt, der sich nun bald in den Ruhestand verabschiedet, während Christine Schönfeld seit Anfang Mai das Redaktionsteam verstärkt
Die NEUE REIFENZEITUNG ist mittlerweile 35 Jahre jung, und einen Großteil ihrer Entwicklung hat Detlef Vogt mitgeprägt, der sich nun bald in den Ruhestand verabschiedet, während Christine Schönfeld seit Anfang Mai das Redaktionsteam verstärkt

Bestimmt haben sich einige unserer Leser bereits gewundert, was genau es mit dem Kürzel CS auf sich hat, das seit einiger Zeit unter so manchem online von der NEUE REIFENZEITUNG auf ihren Webseiten unter www.reifenpresse.de veröffentlichten Beitrag zu finden ist. Nun, das ist ganz und gar kein Geheimnis und schnell erklärt: Seit Anfang Mai hat unser Redaktionsteam ein neues Mitglied, und die Initialen gehören zu dem Namen Christine Schönfeld.

Sie ist zwar neu in der Reifenbranche, bringt aber jede Menge Erfahrung in der Medienarbeit und auch in Sachen Marketing mit. Dazu gehört eine langjährige Tätigkeit als freie Journalistin für verschiedene Tageszeitungen und Magazine oder die Öffentlichkeitsarbeit für die Logistik-Initiative Hamburg sowie den Betriebsrat des regionalen Standortes eines namhaften Flugzeugherstellers (Airbus). Darüber hinaus stand sie schon als Onlineredakteurin in Diensten des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF) oder hat für die Westdeutsche Allgemeine Zeitung sowie die Landeszeitung für die Lüneburger Heide geschrieben.

So groß wie bei uns die Freude an der Zusammenarbeit mit ihr ist, mischt sich in das Ganze allerdings auch ein bisschen Wehmut. Denn Ende Juni wird uns unser Kollege Detlef Vogt verlassen: Er wechselt dann von der aktiven in die passive Phase seiner Altersteilzeit. Er verabschiedet sich also in den wohlverdienten Ruhestand, nachdem er über 30 Jahre die Entwicklung der NEUE REIFENZEITUNG entscheidend mitgeprägt hat.

Zwar entstammen unzählige Beiträge seiner Feder, doch werden die meisten unserer Leser seinen Namen als Allererstes wohl mit unserem Räderreport in Verbindung bringen. Der erscheint regelmäßig im Frühjahr eines jeden Jahres in jeweils zwei Teilen – in der Regel im März und April – und erfreut sich in der Welt der Räder und darüber hinaus größter Beliebtheit. Doch den Verlust seines in langen Jahren aufgebauten Branchen-Know-hows werden wir nicht nur in Bezug auf das Thema Räder kompensieren versuchen müssen.

Bei der jetzt unmittelbar bevorstehenden Reifenmesse in Essen werden übrigens beide vor Ort sein. Der eine Kollege, um sich gewissermaßen von der Reifen- und Räderwelt zu verabschieden, und unser „Frischling“, um gleich von Beginn an so richtig tief in sie einzutauchen. Außerdem können Sie in Essen freilich aber auch den Rest des Teams der NEUE REIFENZEITUNG antreffen – also abgesehen von der gesamten Redaktion die Anzeigenabteilung, den Vertrieb sowie selbstredend unseren Herausgeber Klaus Haddenbrock.

Des Weiteren sind auch die Kollegen unseres englischen Schwestermagazins TYRES & ACCESSORIES und unseres Onlinemediums PneusNews für den italienischen Markt in Essen mit dabei. Wenn Sie also Lust auf ein nettes Gespräch in angenehmer Atmosphäre haben, sind Sie herzlich eingeladen, bei uns am Stand in Essen vorbeizuschauen: Bei der „Reifen“ finden Sie uns in Halle 3 am Stand 3B34. Wir freuen uns auf Sie. christian.marx@reifenpresse.de

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Reifen 2016, Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *