Zehnprozentbeteiligung von Sinopec an Sibur

Dass sich der chinesische Petrochemiekonzern Sinopec an dem russischen Unternehmen Sibur beteiligt, haben beide Seiten zwar schon vor einigen Wochen vereinbart – über die Höhe der Beteiligung war bislang allerdings nicht viel zu hören. Jetzt ist Medienberichten unter Berufung auf die russische Nachrichtenagentur TASS jedoch zu entnehmen, dass die Chinesen einen Zehnprozentanteil an Sibur anstreben. Bis zum 1. Dezember soll die Transaktion unter Dach und Fach sein, heißt es weiter. Angaben dazu, was Sinopec diese Beteiligung wert ist, werden weiterhin nicht gemacht. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.