Audi-Erstausrüstungsfreigabe für Pirelli-Ganzjahresreifen

Dienstag, 15. September 2015 | 0 Kommentare
 
Zu erkennen sind Reifen in Erstausrüstungsspezifikationen für den Ingolstädter Fahrzeughersteller bekanntlich daran, dass sie das Kürzel „AO“ (für Audi Original) auf der Seitenwand tragen
Zu erkennen sind Reifen in Erstausrüstungsspezifikationen für den Ingolstädter Fahrzeughersteller bekanntlich daran, dass sie das Kürzel „AO“ (für Audi Original) auf der Seitenwand tragen
Für die Limousinenausführung und den Avant seiner neuen A4-Baureihe der sogenannten Generation B9, die dieser Tage bei der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt am Main ihr Debüt geben, hat Audi für insgesamt drei Pirelli-Reifenmodelle eine Erstausrüstungsfreigabe erteilt. Demnach liefert der Reifenhersteller für die Fahrzeuge seinen Sommerreifen „Cinturato P7“ in den Dimensionen 205/60 R16 92W, 225/50 R17 94Y, 225/50 R17 98Y XL, 245/40 R18 93Y sowie 245/40 R18 97Y XL ebenso ans Band wie den Winterreifen „Sottozero Serie 3“ in 225/50 R17 98H XL und 245/40 R18 97V XL. Darüber hinaus gibt es für die beiden Wagen in der Größe 245/40 R18 97H XL aber auch eine Freigabe für den „Cinturato P7 All Season“, den Pirelli selbst als „Premiumganzjahresreifen“ beschreibt. „Bei diesen Versionen des ‚Cinturato P7’, des ‚Cinturato P7 All Season’ und des ‚Sottozero Serie 3’ handelt es sich um maßgeschneiderte Profile, die in enger Kooperation mit den Ingenieuren bei Audi optimal auf die Fahrdynamik und die elektronischen Merkmale der neuen A4-Limousine und des neuen A4 Avant engineered wurden“, erklärt Michael Wendt, Geschäftsführer Technische Ressorts bei Pirelli Deutschland. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *