Produktspezifische TyreSystem-Eingabemasken statt einer für alles

, ,

Die RSU GmbH kann nicht nur von einem Ausbau des Produktportfolios auf der von ihr betriebenen B2B-Reifenplattform TyreSystem berichten, sondern das Unternehmen hat zugleich auch deren Funktionalität überarbeitet. Konkret ging es dabei vor allem um eine Verbesserung der Produktsuche, aber auch noch um einige weitere Optimierungen beispielsweise rund um die Darstellung auf kleineren Bildschirmen.

„Unser oberstes Ziel ist es, die Bedienung von TyreSystem so einfach und komfortabel wie möglich zu gestalten. Deshalb wurden aktuell die Suchfunktionen von unserer hauseigenen Entwicklungsabteilung unter die Lupe genommen und grundlegend optimiert”, sagt RSU-Geschäftsführer Simon Reichenecker. Statt wie zuvor einer Suchmaske auf der Startseite – für Reifen aller Art – gibt es nun vier verschiedene für Autoreifen (Pkw, Llkw, Offroad), Motorradreifen, Lkw-Reifen und Spezialreifen (Agrarfahrzeuge, Agrargeräte, Baufahrzeuge, Gokarts, Kleinreifen, Quads/ATV, Stapler) sowie zudem noch je eine solche für Felgen, Schneeketten oder direkt über die Artikelnummer. Da sich die suchrelevanten Eigenschaften je nach Typ unterscheiden, soll diese Aufteilung eine spezifischere Suche ermöglichen als bisher. Dabei will man durch das Design bzw. eine eigens entwickelte Symbolik sicherstellen, dass die unterschiedlichen Fahrzeugtypen optisch schnell erfassbar sind.

Neben der überarbeiteten Standardansicht gibt es für die TyreSystem-Ergebnislisten nun zudem eine kompakte Darstellung speziell für kleinere Bildschirme – des Weiteren werden die diversen Varianten eines Artikel nun in gruppierter Form angezeigt

Neben der überarbeiteten Standardansicht gibt es für die TyreSystem-Ergebnislisten nun zudem eine kompakte Darstellung speziell für kleinere Bildschirme – des Weiteren werden die diversen Varianten eines Artikel nun in gruppierter Form angezeigt

Die ebenfalls überarbeitete Artikelliste erlaubt es dem Nutzer nun, zwischen zwei verschiedenen Ansichten zu wählen. Neben einer optimierten Standardansicht mit größeren Artikelvorschaubildern steht neuerdings außerdem noch eine kompakte Darstellung mit kleinen Vorschaubildern und geringerer Zeilenhöhe speziell für kleinere Bildschirme zur Verfügung. Wie auf der Startseite soll auch hier die Einführung von Symbolen für Fahrzeugtypen, Einsatzzwecke und Reifenarten die Orientierung verbessern. Die Gruppierung von Artikelvarianten in der Artikelliste wurde bei der Gelegenheit ebenfalls benutzerfreundlicher gestaltet. „Musste man bisher die Varianten mit einem Mausklick aufklappen, um sie zu sehen, werden diese nun ohne weiteren Klick – aber dennoch in gruppierter Form – direkt unter dem Artikel dargestellt“, heißt es vonseiten des Unternehmens dazu.

Über einen Link auf dem Artikelnamen werde der Benutzer zudem – so das Versprechen – ohne lange Ladezeit auf die eine neu integrierte Detailseite geleitet, die alle relevanten Informationen zum ausgewählten Artikel auflistet. Dazu gehören außer einem großen Artikelbild sämtliche zum jeweiligen Produkt sonst noch verfügbaren Illustrationen wie zum Beispiel Produktfotos oder das zugehörige Reifenlabel. Dabei werden zunächst Vorschaubilder dargestellt, die sich bei Mausklick in einer Detailansicht öffnen und anschließen durchgeklickt werden können. Wem dieses relativ große Bildformat immer noch nicht ausreicht, der kann in die Vollbildansicht wechseln, bei der die komplette Monitorfläche für die Darstellung der Fotos genutzt wird. „Letztere Darstellungsform eignet sich besonders für die Präsentation bei Kundengesprächen“, ist man am RSU-Firmensitz in St. Johann überzeugt.

Auf der neuen Detailseite sollen Nutzer alle relevanten Informationen zum ausgewählten Artikel finden können

Auf der neuen Detailseite sollen Nutzer alle relevanten Informationen zum ausgewählten Artikel finden können

Von dort aus kann der Kunde jedenfalls wie gewohnt über ein Eingabefeld die gewünschte Menge sowie gegebenenfalls eine Kommission eingeben, optional eine abweichende Lieferanschrift sowie einen neutralen Versand auswählen, um mit einem Klick dann die direkt die Bestellung abzusenden. „Neben der technischen Optimierung konnten wir in den letzten Monaten auch unsere Bestände und Marken – speziell im Bereich der Lkw- und Sonderreifen – weiter ausbauen. Unser Reifenportal umfasst mittlerweile rund 260 Großhändler und wird auch in Zukunft stetig wachsen”, weist Andrea Spitz vom Lieferantenmanagement in diesem Zusammenhang gleich noch auf die Erweiterung des über TyreSystem verfügbaren Produktangebotes hin. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.