Bestellungen und Neukundenzahl über/auf Tyre24 legen weiter zu

,

Während sich das deutsche Reifenersatzgeschäft 2015 bis dato eher im Rückwärtsgang präsentiert, berichtet die Saitow AG als Betreiber der Tyre24-Portale von einer seit Jahresbeginn steigenden Anzahl von Neukunden und Bestellungen über die B2B-Reifenplattform. Alleine in Österreich sollen von Januar bis April dieses Jahres 20 Prozent mehr Neukunden gewonnen und ein Bestellzuwachs von mehr als 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verzeichnet worden sein. Hinsichtlich der Anzahl der Lieferanten wird ebenfalls ein „beachtlicher Zuwachs europaweit“ berichtet. Nachdem mit Blick auf den März jüngst erst von gut 50 neuen Lieferanten die Rede war, seien im April weitere 33 Neuzugänge registriert worden, heißt es. Sieben davon stammen demnach aus Deutschland, vier aus Österreich, drei aus Frankreich, sieben aus Italien und zwölf aus Polen. Nach Unternehmensangaben steigt dadurch die Zahl der über Tyre24 verfügbaren Artikel um mehr als 300.000 im Warenwert von zusammen über 50 Millionen Euro.

Die Ursachen für diese positive Entwicklung entgegen dem allgemeinen Markttrend sieht Rolf Beißel, Leiter des Geschäftsbereiches Tyre24, in einer konsequenten Ausrichtung auf Qualitäts- und Prozessoptimierung, die seinen Worten zufolge von jedem einzelnen Mitarbeiter jeden Tag gelebt werde. „Durch die Qualität der Plattform und die Schnittstellen konnte die Arbeit der Kunden und Lieferanten vereinfacht werden. Wir stellen nicht nur eine Plattform zur Verfügung, sondern wir bieten auch zahlreiche Funktionen wie etwa den Marktplatz oder Autoorder, um unsere Kunden, Großkunden und Lieferanten zu unterstützen, damit sie noch mehr davon profitieren”, erklärt er. Schließlich sei Tyre24 die einzige Plattform, die seit Jahren ein nach DIN ISO zertifiziertes Qualitätsmanagement betreibe, um sicherzustellen, dass der komplette Prozessablauf im Unternehmen einer ständigen Kontrolle und damit kontinuierlichen Verbesserung unterliegt. Verwiesen wird in diesem Zusammenhang etwa auf die sogenannte Nachschuborder, die beispielsweise dazu geführt habe, dass Tyre24 viele Großkunden gewinnen konnte, die jeweils mehr als 1.000 Bestellungen pro Monat abwickeln.

„Damit die Kunden das volle Vertriebspotenzial nutzen können, wird jeder Neukunde während des Aufnahmeprozesses von dem flächendeckenden Außendienst besucht. So wird gewährleistet, dass die Kunden die Vielzahl der Funktion, Einstellungen und Filter kennenlernen und für ihre Bedürfnisse optimal nutzen können. Des Weiteren steht für alle Kunden ein großes Innendienstteam mit Muttersprachlern jederzeit als Ansprechpartner bereit“, wird seitens des Unternehmens betont, wo man sich demnach auch über eine sehr gute Entwicklung des Verschleißteilegeschäftes erfreuen kann. In diesem Bereich sollen aktuell und damit rund anderthalb Jahre nach dessen Start mittlerweile mehr als 100 Lieferanten 3,8 Millionen Artikel anbieten. Also zeigt auch hier der Trend nach oben, zumal Ende vergangenen Jahres noch von über 80 Lieferanten und 3,5 Millionen Kfz-Teilen die Rede war. Laut der Saitow AG werden über die Tyre24-Plattform inzwischen jedenfalls wöchentlich Verschleißteilbestellungen „im vierstelligen Bereich“ getätigt. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.