Scania-Lkw-Fahrerwettbewerb mit Michelin-Unterstützung

,

Michelin unterstützt das diesjährige Drei-Länder-Finale von Scanias „Young-European-Truck-Driver“-Fahrerwettbewerbs. Die Vorrunden sind bereits entschieden, und von den 142 in Deutschland, Österreich und der Schweiz angetretenen Teilnehmern haben sich jeweils sechs Lkw-Fahrer für die Endrunden der drei Länder am 11. April im österreichischen Röthis (Vorarlberg) qualifiziert. Die Gewinner, die an diesem Samstag auf dem Driving Camp Röthis in der Nähe des Bodensees vorn liegen, kämpfen danach beim Europafinale in Södertälje/Schweden am 24. und 25. April gegen die Besten aus Europa um den Titel als „Young European Truck Driver 2015“. Für den Sieger ist eine neue Scania-Sattelzugmaschine der Serie R im Wert von rund 100.000 Euro inklusive Fahrzeugversicherung für ein Jahr als Preis ausgelobt. Alles in allem sollen sich rund 3.000 Lkw-Fahrer und -Fahrerinnen unter 35 Jahren in diesem Jahr in Deutschland, Österreich und der Schweiz an der Sicherheitsinitiative von Scania beteiligt haben, bei der es um exaktes Rangieren und Manövrieren, kraftstoffeffizientes Fahren und berufsspezifisches Wissen geht. Die Scania-Fahrerwettbewerbe finden weltweit in 38 Ländern statt, mehr als 100.000 Teilnehmer haben sich demnach beworben.

Michelin unterstützt das Ganze bereits zum sechsten Mal. „Uns ist es enorm wichtig, die Straßen für alle Verkehrsteilnehmer sicherer zu machen. Das tun wir mit unseren hervorragenden Reifen und indem wir bereits zum sechsten Mal den Scania Young European Truck Driver unterstützen. Gut ausgebildete Lkw-Fahrer sind ein Garant für Sicherheit im Verkehr, Liefertreue und sparsamen Kraftstoffverbrauch“, erklärt Anish K. Taneja, Direktor Vertrieb Michelin-Nutzfahrzeugreifen für Deutschland, Österreich und die Schweiz, das Engagement des französischen Konzerns. Zumal beide Seiten seit Jahren eine Partnerschaft verbinde und man in der Erstausrüstung bzw. bei der Reifenentwicklung für Nutzfahrzeuge eng zusammenarbeite. Insofern ist nachvollziehbar, dass der Reifenhersteller alle „Young-European-Truck-Driver“-Wettbewerbsfahrzeuge seinen Produkten ausrüstet – die Sattelzugmaschinen sind mit dem „X Line Energy Z“ und dem „X Line Energy D“ in der Dimension 315/70 R22.5 bereift, die Trailer rollen auf dem „X Line Energy T“ in der Größe 385/55 R22.5 – und beim Dreiländerfinale mit einem eigenen Stand vor Ort sein wird. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.