Kumho-Werbekampagne in ausgewählten Automobil-/Sportzeitschriften

,

In Sachen Werbung rund um die Frühjahrsumrüstung gibt Kumho Tyre weiter Gas. Nach einer bundesweiten Folierungsaktion an den Eingangtüren von Shell-Tankstellen startet das Unternehmen nur flankierend dazu noch eine breit angelegte Print-Kampagne in ausgewählten Automobil- bzw. Sportzeitschriften. Beworben werden in den Monaten April und Mai dabei die Profile „Ecsta HS51“ und „Ecsta LE Sport KU39“ in der ADAC Motorwelt, bei Auto Motor und Sport sowie AutoBild und der SportBild. „Mit der ADAC Motorwelt, Auto Motor und Sport sowie AutoBild und SportBild haben wir uns bewusst auf die Marktführer in den jeweiligen Segmenten konzentriert, um die Marke Kumho beim Endverbraucher noch bekannter zu machen und somit den Reifenfachhandel bei der Vermarktung unserer Produkte in den wichtigen Umrüstmonaten gezielt zu unterstützen“, erklärt Kumho-Marketingmanager Wolf Fuder. Das ADAC-Mitgliedermagazin gelte mit einer Auflage von knapp 14,0 Millionen Exemplaren und über 15,5 Millionen Lesern das mit Abstand reichweitenstärkste Einzelmedium in Europa, während AutoBild als Deutschlands größte Automobilkaufzeitschrift wöchentlich Millionen deutscher Autofahrer erreiche. Auto Motor und Sport kommt laut Kumho mit einer Auflage von über 350.000 Heften alle zwei Wochen auf über Millionen Leser, die als potenzielle Reifenkäufer gesehen werden. SportBild wird demnach von vier Millionen Lesern als Informationsquelle genutzt, wobei Fußball als Deutschlands Sportart Nummer eins deutlich im Mittelpunkt stehe und Werbung in dem Magazin daher als „ideale Ergänzung zu den aktuellen Kumho-Sponsorings bei Schalke 04, dem Hamburger SV und Hertha BSC“ gesehen wird. cm

 

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] durch, das demnach vor allem gekennzeichnet sein soll durch Sonderangebote und – analog zu einem entsprechenden Ansatz in Deutschland – durch Werbekampagnen in den wichtigsten italienischen Automobilzeitschriften. Impulse für eine […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.