Hohe Lagerbestände veranlassen Hankook, seine Produktion zurückzufahren

Dienstag, 24. Juni 2014 | 0 Kommentare
 

Wie Medien aus dem Heimatland des südkoreanischen Reifenherstellers melden, hat Hankook Tire seine Reifenproduktion zurückgefahren, um damit Lagerbeständen auf Rekordniveau Rechnung zu tragen. Wie es heißt, sitzt der Konzern derzeit auf 660.000 unverkauften Reifen – der angeblich höchste Bestand seit der Gründung des Unternehmens. Diese Zahl entspreche immerhin rund 8,5 Prozent der aktuellen monatlichen Gesamtproduktionsmenge, die in dem entsprechenden Bericht mit knapp 7,8 Millionen beziffert wird. Die meisten Reifen liegen demnach in Hankooks indonesischem Werk auf Halde (gut 230.000), während es in Daejeon/Südkorea knapp 190.000 und in Chongqing/China annähernd 110.000 Einheiten sein sollen. Zahlen zum Produktionsstandort Ungarn werden nicht genannt. Habe man ursprünglich erwartet, dass die Reifennachfrage nach dem Frühjahr stärker anziehen würde, so sei dies eben weitgehend nicht der Fall gewesen, werden in diesem Zusammenhang Stimmen aus dem Unternehmen wiedergegeben. Wenn sich die Lage nicht bald ändere, würden wohl auch die südkoreanischen Werke des Herstellers von den Produktionskürzungen betroffen werden, nachdem bisher wohl vor allem die Werke in Indonesien und China weniger Reifen herstellen als normal. cm

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *