Reifenmesse: Kumavision präsentiert neue Version von „BSS.tire“

, , , ,

Die Anbieter von Warenwirtschaftssystemen für den Reifenhandel sind von der Reifenmesse in Essen nicht wegzudenken, und so verwundert nicht, dass dieses Jahr dort auch die Kumavision AG (Markdorf) als Aussteller wieder mit dabei ist. Zumal man bei der „Reifen 2014“ eine neue Version der ERP-Branchenlösung „BSS.tire“ für Reifenhandel, Werkstatt und Service präsentieren kann. Die Software basiert inzwischen auf der neuesten Version von Microsoft Dynamics NAV 2013, womit der Anbieter nicht nur eine Plus an Schnelligkeit, sondern auch ein Mehr an Anwendungsvielfalt – insbesondere in den Bereichen Anwenderfreundlichkeit, Skalierbarkeit und Mobility – verbindet. Damit soll „BSS.tire“ den Anwendern die nötige Flexibilität geben, um auf den sich vollziehenden Wandel im Einzelhandel zu reagieren. Denn auch bei Kumavision sieht man den Reifenhandel in einer Art Umbruchphase: Ausschließlich vom Reifengeschäft lebende Händler würden – heißt es – immer seltener, und dafür sei ein Trend zur Erweiterung des Portfolios durch Zusatzleistungen wie Ersatzteilehandel oder Werkstattservice zu beobachten. „Gerade für diese Multi-Channel-Anbieter ist ‚BSS.tire’ in seiner neuen, noch flexibleren Form ein echter Wettbewerbsvorteil“, erklärt Markus Brunner von der Kumavision AG.

Von Vorteil ist demnach die neue Dreischichtenarchitektur der Software, die das System spürbar beschleunige, was vor allem dem filialgestützten Handel zugutekomme. Aber auch die Skalierbarkeit soll davon profitieren. „Wächst das Unternehmen, kann die ERP-Software das steigende Buchungsaufkommen ohne Schwierigkeiten aufnehmen“, versprechen die Markdorfer für die neue „BSS.tire“-Version, auf deren Funktionen bzw. Datenbestand jetzt im Übrigen auch mittels Webbrowser und damit plattformunabhängig von verschiedensten Endgeräten aus zugegriffen werden kann. „Vor allem mobile Geräte wie Tablets oder Smartphones werden so zu nützlichen Werkzeugen außerhalb des Büros. Diese Flexibilität hilft nicht nur dem Außendienst, sondern auch der Werkstatt und dem Lager“, heißt es vonseiten des Anbieters. Die aus Vorgängerversionen bewährten Funktionen und Prozesse stehen unter NAV 2013 demnach weiterhin zur Verfügung. Neu Einzug gehalten hat hingegen das rollenbasierte Konzept, mit dem sich über unterschiedliche Benutzergruppen angepasste Benutzeroberflächen für das Tagesgeschäft einrichten lassen. Mit einer noch stärkeren Anlehnung an Microsoft Office in der neuen „BSS.tire“-Version verbindet Kumavision darüber hinaus eine Erhöhung des Bedienkomforts und mit dem Wegfall selten verwendeter Funktionen im Zuge der Migration ein Plus an Übersichtlichkeit. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.