Reifen heimatlicher Hersteller bei Indern hoch im Kurs

Rund 3.400 Besitzer neuer Autos in Indien sind von J.D. Power and Associates zwölf bis 18 Monate nach dem Kauf hinsichtlich der Zufriedenheit mit der OE-Bereifung ihres Fahrzeuges befragt worden. Dabei ging es darum, mit welchen Reifen der fünf zur Auswahl stehenden Hersteller Apollo Tyres, Bridgestone, Goodyear, JK Tyre and Industries sowie MRF die Verbraucher am zufriedensten sind. Mit 836 von 1.000 möglichen Punkten auf dem so bezeichneten Customer Satisfaction Index (CSI) landete MRF dabei zum dritten Mal in Folge auf dem ersten Platz. Dahinter konnten sich mit Apollo (816 Punkte) und JK Tyre (798 Punkte) zwei weitere indische Unternehmen platzieren, sodass für die ausländischen Marken Bridgestone und Goodyear – obwohl die Hersteller ebenfalls im Lande produzieren – mit 795 respektive 783 CSI-Punkten nur die Ränge vier und fünf übrig geblieben sind. Das dürften gute Nachrichten für MRF sein, denn laut J.D. Power wurde im Rahmen der Befragung zudem herausgefunden, dass zwischen der Kundenzufriedenheit und der erneuten Wahl der gleichen Reifenmarke, wenn Ersatz der Erstausrüstungsbereifung ansteht, ein enger Zusammenhang besteht.

Demnach sollen fast 80 Prozent der Befragten gesagt haben, dass sie „auf jeden Fall“ die ursprüngliche, als Erstausrüstung montierte Reifenmarke wieder kaufen würden. Unter denen, die „auf keinen Fall“ oder „wahrscheinlich nicht“ die gleiche OE-Marke kaufen würden, wenn Ersatz ansteht, wurde demnach ein zu lautes Laufgeräusch der Reifen als häufigster Grund für die ablehnende Haltung genannt. „Es mag sein, dass die Verbraucher bei der Anschaffung eines neuen Fahrzeuges nicht viel Einfluss darauf haben, auf welchen Reifen ihr Auto steht. Aber den haben sie ohne Frage, wenn die Erstausrüstungsreifen ersetzt werden müssen“, so Mohit Arora, Senior Director bei J.D Power and Associates in Singapur. „Ein mit den OE-Reifen zufriedener Kunde wird sicherlich eher die gleiche Marke wieder kaufen, die ursprünglich auf seinem Auto montiert war, als ein unzufriedener. Daher ist es für die Reifenhersteller essenziell wichtig, die Qualität ihrer Produkte weiter zu erhöhen, damit Verbraucher zufriedener mit ihnen sind und erfolgreich an die eigene Marke gebunden werden können“, fügt er hinzu.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.