1.200 Formel-1-Reifen schickt Bridgestone zum Kanada-Grand-Prix

Mittwoch, 21. Juni 2006 | 0 Kommentare
 

Für das Grand-Prix-Wochenende vom 23. bis zum 25. Juni auf der Formel-1-Strecke in Montreal (Kanada) hat Bridgestone rund 1.

200 Reifen vom seinem japanischen Technikzentrum Kodaira City auf den Weg nach Nordamerika geschickt. Nach letzten Tests in Monza (Italien) und auf dem französischen Kurs Paul Richard sind darunter sowohl neue als auch bewährte Pneuspezifikationen, wobei man – so Hisao Suganuma, Technischer Manager Bridgestone Motorsport - für das kommende Rennen tendenziell eher weichere Laufflächenmischungen favorisiere. „Der kanadische Kurs Gilles Villeneuve ist einer der schnellsten im gesamten Formel-1-Rennkalender.

Deswegen werden wir vor allem die Hitzebeständigkeit der Reifen im Auge behalten müssen. Aber wir glauben, dass wir mit den unseren Partnerteams zur Verfügung gestellten Reifenspezifikationen in Montreal wettbewerbsfähig sein werden“, zeigt sich Suganuma überzeugt..

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *