Initiative PRO Winterreifen setzt Arbeit fort

Beim Partnertreffen der Initiative PRO Winterreifen Anfang April in Leipzig wurden – neben der der Gründung der Initiative Reifen-Sicherheit – die neuen Maßnahmen für die kommende Saison vorgestellt und das Steuerungsgremium der Initiative neu gewählt. In der kommenden Saison wird sich die Initiative PRO Winterreifen schwerpunktmäßig um das Thema sieben Grad kümmern und die Einführung des Bußgeldes mit Aufklärungsarbeit begleiten. Ein wichtiges Element der Kampagne soll eine Roadshow darstellen, die im Oktober 2005 durch sechs Städte touren wird. Daneben werden drei Winter-Fahrsicherheitstrainings ab Mitte November organisiert.

Bereits im Juni soll bei der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) ein Werkstattgespräch zum Thema Änderung der Straßenverkehrsordnung stattfinden. Kontinuierliche Fortsetzung der Medienarbeit, Unterstützung der Innenministerien und Straßenmeistereien, Beteiligung an verkehrssicherheitsrelevanten Veranstaltungen unter anderem auf dem Freigelände der IAA Frankfurt stehen zusätzlich auf dem Programm. Mit Blick auf die Saison 2005/2006 zog Werner Sauerhöfer, Projektleiter beim DVR ein Fazit in Leipzig beim Partnertreffen: „In nur drei Jahren haben wir viel erreicht. Die Umrüstquote konnte deutlich erhöht werden und vor allem wird seit einem halben Jahr nachhaltig über das Thema ‚Bußgeld für Winterreifenmuffel‘ diskutiert.“ Das neue Steuerungsgremium, das 35 Partnerunternehmen vertritt, setzt sich wie folgt zusammen: Wolfgang Richlowski (ACE), Detlef Kramp (ACV), Peter Hülzer (BRV), Markus Burgdorf (Continental), Werner Sauerhöfer (DVR), Heinz Poggenpohl (GTÜ), Bernhard Bamberger (Vergölst), Benjamin Petsch (Volkswagen), Michael Berthel (wdk) und Helmut Blümer (ZDK).

Seit 1. April 2005 ist Technoeinkauf, Hamburg neues Mitglied der Initiative PRO Winterreifen – alle bisherigen Partner unterstützen die Initiative auch weiterhin.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrag Fullsize Banner unten