FRI-Gesellschafter ziehen Bilanz in Köln – „Rekordergebnis“

Mitte August zogen die Gesellschafter der FRI Freie Reifeneinkaufs-Initiative GmbH Bilanz des zurückliegenden Geschäftsjahres und konnten sich dabei über „ein Rekordergebnis“ freuen, wie es dazu in einer Mitteilung heißt. Die positiven Zahlen ergänzten Vertreter der Goodyear Retail Systems (GRS) im anschließenden „Saisonstart“ durch die Vorstellung zahlreicher neuer Tools und Maßnahmen, von denen auch die FRI-Händler profitieren können.

Hier lesen Sie den kompletten Beitrag …

NUR PREMIUM- UND ONLINE-ABONNENTEN HABEN ZUGRIFF AUF NRZ+-BEITRÄGE UND UNSER E-PAPER.

SIE SIND NOCH KEIN LESER? KEIN PROBLEM. DAS KÖNNEN SIE HIER ÄNDERN.

LESER WERDEN

Sind Sie bereits Mitglied? Hier einloggen
1 Antwort
  1. Marco Molinari says:

    So why are we cutting 1,200 jobs from EMEA when the largest EMEA subsidiary Germany is doing “so well”…? Maybe Germany is spared from any cuts…oh, I forgot, Fulda Werke is being chopped in half for starters.

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert