Zhongce Rubber Group will an die Shanghaier Börse

Die Zhongce Rubber Group plant ihren Börsengang und hat dazu in China das Verfahren der sogenannten vorbörslichen Evaluierung begonnen. Dies hatte die Hangcha Group, einer der größten Anteilseigner des Reifenherstellers, kürzlich mitgeteilt. Bevor Aktien von Chinas größtem Reifenhersteller an der Börse in Shanghai gehandelt werden können, muss das aus der Evaluierung folgende Gutachten von den zuständigen Aufsichtsbehörden genehmigt werden. Erst danach kann die Zhongce Rubber Group, die in Europa etwa mit ihren Marken Westlake und Goodride aktiv ist, den offiziellen Antrag auf Zulassung der Wertpapiere zum Börsenhandel stellen. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.