Reifenschäden: Goodyear-bereifte WTCR-Rennen müssen abgesagt werden

Am Sonnabendmittag hätten im Vorprogramm des 24-Stunden-Rennens eigentlich die Rennen drei und vier des diesjährigen FIA Tourenwagen-Weltcups (WTCR) stattfinden sollen. Da aber mehrere Teams während der Freien Trainings und der Qualifying-Sessions auf der Nordschleife Reifenschäden gemeldet hatten, hat die FIA in Absprache mit dem offiziellen Einheitsreifenlieferanten Goodyear die Rennen am Sonnabendmorgen abgesagt – sehr zum Frust der Zuschauer in der Eifel.

Hier lesen Sie den kompletten Beitrag …

NUR PREMIUM- UND ONLINE-ABONNENTEN HABEN ZUGRIFF AUF NRZ+-BEITRÄGE UND UNSER E-PAPER.

MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login

LESER WERDEN
0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.