Goodyear will „Runderneuerung neu denken“ – Neue Zusammenarbeit mit Karkassenhändlern

,

Goodyear will das Transportgewerbe dazu bringen, die „Runderneuerung neu zu denken“. Denn: Die Runderneuerung von Reifen sei noch nie relevanter als jetzt gewesen, um eine nachhaltige und effiziente Zukunft zu ermöglichen. Die Lebenserwartung eines Reifen umfasst inklusive dem Nachschneiden und der Runderneuerung selbst immerhin 250 Prozent der des Neureifens, während gleichzeitig große Mengen an Rohstoffen eingespart werden, wie der Hersteller in einer aktuellen Mitteilung betont. Weiter: „Unter den derzeitigen Bedingungen ist ein Umdenken bei der Runderneuerung noch wichtiger als zuvor. Neben dem europäischen Fit-for-55-Klimaplan, der darauf drängt, immer umweltfreundlicher zu werden, sieht sich die Branche auch mit einem zunehmenden Kostendruck konfrontiert.“ Die Ergebnisse einer Umfrage illustrieren das aktuelle Meinungsbild dazu: Laut der Sustainable Reality Survey vom vergangenen Sommer, zu der Goodyear bereits vor einige Wochen erste Ergebnisse veröffentlicht hatte, haben drei von vier Fuhrparks die Verringerung des CO2-Fußabdrucks als wichtiges Thema erkannt, und 42 Prozent der Fuhrparks verwenden runderneuerte Reifen und ergreifen andere auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Maßnahmen.

Hier lesen Sie den kompletten Beitrag …

NUR PREMIUM- UND ONLINE-ABONNENTEN HABEN ZUGRIFF AUF NRZ+-BEITRÄGE UND UNSER E-PAPER.

MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login

LESER WERDEN
0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.