Enviro Systems legt sich bei neuem Recyclingstandort fest – Große Wachstumspläne

Der Altreifenrecycler Enviro Systems hat den Standort seiner zweiten Pyrolyseanlage festgelegt, die – so das schwedische Unternehmen in einer Mitteilung – in Uddevalla nördlich von Göteborg entstehen soll; der Genehmigungsantrag werde jetzt gestellt. Bei Enviro Systems rechnet man mit einer Inbetriebnahme Ende 2023, sodass dann jährlich rund 30.000 Tonnen Altreifen in Recovered Carbon Black und weitere Sekundärrohstoffe verarbeitet werden können. Langfristig wolle der Altreifenrecycler in Uddevalla 60.000 Tonnen verarbeiten und damit rund die Hälfte des jährlichen schwedischen Altreifenaufkommens. Enviro Systems, an dem Michelin seit Kurzem mit 20 Prozent beteiligt ist, betreibt im schwedischen Åsensbruk bereits seit 2013 eine entsprechende Anlage, die 15.000 Tonnen Altreifen jährlich recyceln kann. Wie Enviro Systems bei früherer Gelegenheit mitgeteilt hat, wolle man im Laufe der kommenden zehn Jahre jährlich vier neue Recyclinganlagen einrichten und blicke dabei „mit Priorität“ auf Zentraleuropa, heißt es dazu abschließend. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.