Nexen-Tire-Rendite fällt weiter ab – Umsatzplus, gerade in Europa

Nexen Tire konnte im zurückliegenden dritten Quartal des laufenden Jahres seinen Umsatz deutlich steigern. Während der südkoreanische Reifenhersteller weltweit 14,5 Prozent mehr umsetzte, legte er in Europa sogar um fast 30 Prozent zu. Darin spiegelten sich nicht nur Preisanhebungen, wie das Unternehmen betont, sondern auch die „Stabilisierung der Produktion in dem Werk in Europa“ wider, das seit 2019 in Tschechien Pkw-Reifen produziert. Der operative Gewinn indes gab noch einmal deutlich nach, sodass sich die Umsatzrendite auf mittlerweile nur noch 0,2 Prozent verflüchtigte. Wie der Hersteller in seinem aktuellen Quartalsbericht betont, habe der operative Gewinn unter den stark steigenden Logistik- und Rohstoffkosten gelitten. ab

Mehr zu diesen Zahlen erfahren Sie hier in unserem Geschäftsberichte-Archiv.

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.