Sailun Group nimmt Pkw-Reifenwerk in Kambodscha in Betrieb

Die Sailun Group hat dieser Tage ihre neue Pkw-Reifenproduktion in Kambodscha feierlich in Betrieb genommen. Im März hatte der chinesische Hersteller angekündigt, rund 1,18 Milliarden Yuan (163 Millionen Euro) in das Werk investieren zu wollen, nur um dann drei Monate später eine Verdopplung der Investitionskosten zu erklären. Für 2,3 Milliarden Yuan entstehen nun in Kambodscha bis 2026 Kapazitäten zur Herstellung von dann neun Millionen Pkw-Reifen jährlich. Die Sailun Group erklärte anlässlich der Inbetriebnahme, das neue Werk – das erste des Unternehmens in dem Land – werde „ein strategisches Wachstumszentrum“ darstellen und einen „große Fußabdrücke“ auf den internationalen Reifenmärkten hinterlassen. Vor Ort sollen rund 4.000 Arbeitsplätze entstehen. Die Sailun Group betreibt außerdem seit 2013 ein Werk im benachbarten Vietnam. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.