Peter Hoffmann hilft verletztem Radfahrer und wird “Held der Straße”

An einem Sonntag im Juni joggte Peter Hoffmann auf einem abschüssigen Weg des ehemaligen Landes-Garten-Schau-Geländes auf dem Petrisberg in Trier. Dabei fand er einen offenbar zuvor gestürzten Radfahrer: „Es war schönes Wetter an dem Tag und eigentlich viel los auf dem Gelände. Ich joggte auf dem kombinierten Rad- und Gehweg und es überholte mich ein recht schneller Radfahrer, den ich auch sofort aus den Augen verlor. Einige Meter weiter unten erblickte ich eben jenen Radfahrer, der verletzt unter seinem Fahrrad lag“, schildert Hoffmann die Situation: „Der Mann war nicht ansprechbar, blutete stark am Kopf und wies Schürfwunden am Ellbogen auf. Ich setzte sofort einen Notruf ab. Der Verletzte lag stabil auf der Seite, sodass ich diesen nicht weiter bewegen musste.“

Hier lesen Sie den kompletten Beitrag …

NUR PREMIUM- UND ONLINE-ABONNENTEN HABEN ZUGRIFF AUF NRZ+-BEITRÄGE UND UNSER E-PAPER.

MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login

LESER WERDEN
0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.