Durch Halbleitermangel sich zuspitzende Lage für Zulieferer

Durch den Halbleitermangel bedingte Produktionsstopps der Automobilindustrie belasten nicht zuletzt deren Zulieferer, würden bei ihnen bestellte Lieferungen laut der ArGeZ doch mitunter äußerst kurzfristig storniert (Bild: Volkswagen)

Hatte jüngst erst unter anderem der Wirtschaftsverband der deutschen Kautschukindustrie (WdK) Alarm geschlagen und vor einer möglichen Insolvenzwelle unter den Automobilzulieferern gewarnt angesichts des derzeit herrschenden Halbleitermangels, sieht auch die Arbeitsgemeinschaft Zulieferindustrie (ArGeZ) die Branche „unter starkem Druck“. Denn besagte Lieferengpässe würden zu signifikanten Produktionsausfällen in der Automobilindustrie und anderen wichtigen Abnehmerbranchen führen. „Die kurzfristigen Ankündigungen von Werksschließungen setzen den Zulieferbetrieben in Deutschland enorm zu, gleichzeitig haben diese selbst massive Probleme bei der Rohstoffversorgung“, so die ArGeZ. cm

Hier lesen Sie mehr zum Thema …

NUR NRZ- UND REIFENPRESSE.DE-LESER HABEN ZUGRIFF AUF DEN KOMPLETTEN NRZ+-BEITRAG! MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login Leser werden
0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.