Mutmaßlicher Reifen-Hehler vom Zoll gestoppt

Wem die Reifen tatsächlich gehören, die am Mittwoch (25.8.2021) im Transporter eines polnischen Bürgers entdeckt und später sichergestellt wurden, klären nun die Ermittler des Polizeireviers Weißwasser. Eine gemeinsame Streife von Bundespolizei und Zoll hatte den 43-jährigen Fahrer bei Weißkeißel (Landkreis Görlitz) in Richtung Polen gestoppt. Auf die Frage nach einer Quittung für die Pneus (56 x Michelin, 2 x Goodyear) hatte der Mann nur mit den Schultern zucken können. Was die Ordnungshüter vor Ort besonders stutzig machte und sie später zur Sicherstellung der Ladung veranlasste, war deren Unterbringung. Schließlich waren 30 neue „zufälligerweise“ hinter 28 gebrauchten bzw. alten Reifen aufgestapelt, heißt er bei der Polizei. Sofern nun der vermeintliche Käufer keinen geeigneten Eigentumsnachweis im Revier vorlegt, drohen ihm ggf. Ermittlungen wegen des Verdachts der Hehlerei. cs

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.