Tyrata eröffnet Europa-Niederlassung und fährt IntelliTread-Feldversuch

Die Tyrata Inc. hat im Rahmen eines Feldversuchs am Sitz der Gesellschaft in Durham (North Carolina/USA) die offenkundigen Vorteile ihrer IntelliTread genannten Profiltiefenmesseinrichtung nachgewiesen, heißt es dazu jedenfalls in einer Mitteilung des Unternehmens. In dem Test sei die Profiltiefe der 60 zur Flotte gehörenden Linienbusse der Durham City Transit Company (GoDurham) regelmäßig mit dem Drive-Over System (DOS) des Anbieters überprüft worden. Tyrata zufolge habe GoDurham dadurch manuelle Reifenchecks entfallen lassen können. Außerdem habe dadurch der durchschnittliche Profilverbrauch – im Rahmen der rechtlichen Vorgaben in den USA – von bisher 9,9 auf dann 11,2 Millimeter gesteigert werden können. Beides habe Einsparungen im Flotten- bzw. Reifenmanagement in Höhe eines mittleren fünfstelligen Betrags zur Folge gehabt, rechnet Tyrata Inc. vor. So habe GoDurham seinen Reifenverbrauch pro Jahr allein um 100 Stück reduzieren können. Unterdessen hat Tyrata in Deutschland eine eigene Europa-Niederlassung gegründet, die sich um Sales & Distribution sowie und den Aftersales-Service IntelliTread-Kunden kümmern soll. Wie Tyrata dazu kürzlich mitteilte, habe „ein führender Reifenhersteller“ bereits eine entsprechende Anlage zu Testzwecken erhalten, nennt aber keinen Namen. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.