Trelleborg-Gruppe steigert Profitabilität deutlich

Die Trelleborg-Gruppe eröffnet nicht nur die sogenannte Reporting Season mit der jetzt erfolgten Vorlage ihres Halbjahresberichtes. Das schwedische Unternehmen kann darin außerdem auf eine überaus erfolgreiche Zeit zurückblicken. Während die Gruppe insgesamt um 8,7 Prozent wachsen konnte, stieg der Umsatz der Reifen- und Rädersparte Trelleborg Wheel Systems mit genau zehn Prozent sogar überdurchschnittlich. Die EBIT-Marge und das Margenwachstum blieben dort unterdessen weiter hinter den Kennzahlen für das Gesamtunternehmen zurück. Wie Trelleborg dazu mitteilt, könne man in dieser Entwicklung die hohen Kostensteigerungen bei den Rohstoffen erkennen. Preisanpassungen gegenüber dem Kunden sollten sich indes im zweiten Halbjahr 2021 positiv auf die Profitabilität auswirken, während sich Wechselkurseffekte womöglich weiterhin negativ darauf auswirken. ab

 Mehr zu diesen Zahlen erfahren Sie hier in unserem Geschäftsberichte-Archiv.

 

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] sehe, was „dem Geschäft langfristig nützen wird“, gerieten die EBIT-Margen unter Druck. Im zweiten Quartal hatte TWS seine EBIT-Marge auf 14,1 Prozent steigern können, jetzt fiel sie auf 12,5 Prozent. […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.