Mobivia und Black Star wollen in Béthune Reifen runderneuern  

,

In dem von Bridgestone in diesem Jahr geschlossenen Werk im französischen Béthune entsteht neues Leben. Die französische Werkstattkette Mobivia Groupe, Mehrheitseigentümerin von ATU, und der Runderneuerer Black Star haben eine Vereinbarung getroffen, zukünftig hier zusammenzuarbeiten. Unterstützt werden die Unternehmen von Bridgestone. Es sollen auf dem Gelände fast 200 Arbeitsplätze entstehen.

Hier lesen Sie den kompletten Beitrag …

NUR PREMIUM- UND ONLINE-ABONNENTEN HABEN ZUGRIFF AUF NRZ+-BEITRÄGE UND UNSER E-PAPER.

MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login

LESER WERDEN
2 Kommentare
  1. Rochus Diekmann says:

    In einem Bridgestone Werk gemacht mit französischen Now How und Vredestein Profil finde ich mal etwas gewöhnlich. Ich habe mir trotzdem die Reifen von Black Star Tires bei ATU gekauft und bin zufrieden. Ich kann momentan nichts negatives sagen. Ich bin ein Fan von runderneuerte Reifen und begrüße es das es Firmen gibt die sowas herstellen. Den Öko Gedanken natürlich auch im Hinterkopf.
    Mfg.

    Antworten
  2. Rochus Diekmann says:

    Ich habe die Reifen jetzt unter richtigen Winterbedingungen gefahren und hab nichts zu beanstanden. Die Reifen fahren sich prima und machen das was sie sollen. Egal ob Schnee oder glatte vereiste Straße, alles lief gut.
    Natürlich gibt es kein perfekten Reifen–aber die sind echt gut und auch zu empfehlen.

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert