Beim 99. Pikes Peak International Hill Climb 13 Autos auf Yokohama-Reifen

,
Auch dieses Jahr ist wieder so manches Fahrzeug auf Yokohama-Reifen in den Wettbewerb gegangen (Foto: Yokohama)

Vergangenes Wochenende fand das sogenannte „Race to the Clouds“ zum 99. Mal statt. Bei dem eigentlich Pikes Peak International Hill Climb heißenden Bergrennen im US-amerikanischen Bundesstaat Colorado, dessen Historie bis ins Jahr 1916 zurückreicht, geht es für die Teilnehmer darum, nach dem Start auf einer Höhe von 2.862 Metern eine etwa 20 Kilometer lange Strecke bis zum Ziel auf rund 4.300 Höhenmetern möglichst schnell zu bewältigen. Bei dieser Aufgabe vertrauten dieses Jahr insgesamt 13 Fahrer auf Yokohama-Reifen an ihren Boliden. Zum Einsatz kamen dem japanischen Hersteller zufolge seine „Advan“-Rennreifen vom Typ „A005“ und „A052“. Im vergangenen Jahr hatte Clint Vahsholtz mit ersterer Variante den Gesamtsieg am Pikes Peak einfahren können. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.