Pikes-Peak-Sieger fährt auf Yokohama-Reifen über die Ziellinie

Das Rennen auf den 4.300 Meter hohen Pikes Peak in Colorado (USA) gehört zu den traditionsreichsten Motorsportveranstaltungen der Welt, die in diesem Jahr bereits zum 98. Mal stattfand. Den Gesamtsieg beim Pikes Peak International Hill Climb konnte sich dabei Ende August Clint Vahsholtz sichern, der in der Kategorie Open Wheel antrat und das Rennen bereits zum 29. Mal fuhr. Für die 20 Kilometer den Berg hinauf benötigte Vahsholtz lediglich 9:35,490 Minuten. Unterstützt wurde der Pikes-Peak-Routinier dabei durch Hersteller Yokohama, der Reifen vom Typ Advan A005 „für soliden Grip und Traktion“ lieferte, wie es dazu in einer Mitteilung heißt. Yokohama rüstete weitere Teilnehmer mit Reifen aus, die in ihren jeweiligen Klassen bis aufs Podium fuhren und dort einen zweiten und zwei dritte Plätze belegten. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.