Auch der Nutzfahrzeugmarkt in Europa erholt sich weiter deutlich

Auch der europäische Nutzfahrzeugmarkt konnte sich – neben dem Pkw-Markt – im Mai weiter von den Auswirkungen der Corona-Pandemie erholen. Wie der Herstellerverband ACEA mitteilt, legten die Neuzulassungen europaweit um 66,1 Prozent zu, was im Jahresverlauf einem Wachstum von immer noch 48,5 Prozent entspricht. Auch der deutsche Markt konnte weiter zulegen. Während die ACEA das Wachstum für Mai mit 46,4 Prozent angibt, lag es im Jahresverlauf bei 20,3 Prozent. Die starke Markterholung spiegelt sich auch in den Marktsegmenten wider. Das für den Reifenhandel so wichtige Segment der schweren Lkw ab 16 Tonnen wuchs der ACEA zufolge im Mai europaweit um 77,9 Prozent und im Jahresverlauf noch um 38,3 Prozent. Die deutschen Zahlen dazu im Vergleich: plus 48,2 bzw. 21,7 Prozent. Analog dazu hat sich auch der Markt der Transporter entwickelt, mengenmäßig das mit Abstand größte Marktsegment. Dennoch liegt der europäische Markt immer noch hinter den Zahlen des Vor-Corona-Jahres 2019 zurück. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.