Mehr Wolf-Verantwortung bei Nexen, Derscheid-Wechsel von Kumho zu Ceat

,

Nach vorherigen Branchenstationen bei Goodyear Dunlop, Aeolus Tyre und dem Großhändler Tyre1 war Marc Wolf zum Jahreswechsel 2019/2020 zuletzt von Yokohama zu Nexen Tire Europe s.r.o. mit Sitz in Kelkheim gewechselt. Nach gut einem Jahr in der Position als Vertriebsdirektor für den deutschen Markt hat der südkoreanische Reifenhersteller seinen Verantwortungsbereich nunmehr auch auf Österreich ausgeweitet. Wolf fungiert somit nun als Sales Director Key Account Germany & Austria, während Hartwig Derscheid von der Kumho Tire Europe GmbH, wo er zuletzt als Vertriebsmanager fungierte, zu dem auf Landwirtschaftsreifen spezialisierten Hersteller Ceat gewechselt ist. Dort ist ihm die Aufgabe als Leiter Business Development für Pkw- und Lkw-Reifen DACH (Deutschland, Österreich, Schweiz) und Frankreich übertragen worden, bringt er dafür doch ebenfalls einiges an in der Reifenbranche gesammelter Erfahrung mit. So arbeitete er in der Vergangenheit bereits für Bridgestone sowie für Handelsunternehmen wie Gummi Mayer, Vergölst und Reifen Müller, bevor er Anfang 2017 zu Kumho wechselte und nach kurzer Zwischenstation bei TTT Service im Herbst 2019 dann wieder zu dem südkoreanischen Reifenhersteller zurückkehrte. Ceat hatte vor knapp zwei Jahren bekanntgegeben, sein „Projekt Europa“ voranzutreiben, wozu auch die Einführung von Pkw- und Lkw-Reifen zählt. christian.marx@reifenpresse.de/ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.