Elf Prozent weniger Auszubildende im Reifenhandwerk

Die Ausbildungslage im Reifenhandwerk ist angespannt. Laut Angaben vom Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. (BRV) verzeichnen die berufsbildenden Schulen, die den schulischen Teil der dualen Ausbildung zum Mechaniker für Reifen- und Vulkanisationstechnik sichern, per 1. Februar 2021 einen Rückgang der Azubi-Zahl um knapp elf Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Bundesweit würden nur 247 Nachwuchs-Reifenhandwerker ausgebildet. Der Verband ruft seine Mitglieder dazu auf, den bundesweiten Girls’Day/Boys’Day am 22. April dazu zu nutzen, um auf ihre Unternehmen aufmerksam zu machen. Es würden von den Organisatoren verschiedenste Materialien zur Verfügung gestellt werden. Diese sind auf der BRV-Webseite zu finden. cs

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.