Corona bringt (Reifen-)Messen erneut auf Kollisionskurs

,

Gestern hat die Koelnmesse ihre für dieses Jahr geplante „Tire Cologne“ absagen müssen aufgrund der anhaltenden Corona-Lage. Stellten die für die 2021er-Ausgabe eigentlich vorgesehenen drei Messetage Mitte Mai ohnehin schon einen Ausweichtermin für das 2020 pandemiebedingt ausgefallene Branchenevent dar, soll die nächste reguläre „The Tire Cologne“ nun bekanntlich vom 24. bis zum 26. Mai 2022 in Köln stattfinden. Damit liegt sie allerdings erneut auf Kollisionskurs mit der Autopromotec in Bologna (Italien), bei der Unternehmen aus der Reifenwelt in der Regel ebenfalls Präsenz zeigen. Schon dieses Jahr wäre es beinahe dazu gekommen, hätten die Italiener nicht schon Mitte vergangenen Jahres die Reißleine gezogen und ihre nächste Messe für die Zeit vom 25. bis zum 28. Mai 2022 terminiert. Mit Blick auf die „Tire Cologne“ im kommenden Jahr kommt es somit nun jedoch wohl zu einer Überschneidung um wenigstens zwei Tage. Das dürfte aufseiten der Autopromotec ein weiteres Mal für Unmut sorgen, selbst wenn sich Renzo Servadei als hinter der Messe in Bologna stehender CEO diesbezüglich noch eher wortkarg gibt auf Nachfrage unseres italienischen Schwestermediums PNEUSNEWS. „Im Moment habe ich dazu nichts zu sagen. Wir haben jedoch interessante Dinge vor, über die ich mehr mitteilen werde, sobald die Planungen abgeschlossen sind“, so Servadei. christian.marx@reifenpresse.de

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.