Bridgestone setzt als OE-Lieferant auf „nachhaltige Innovationen“

Bridgestone hat eigenen Worten zufolge seine Position als einer der weltweit führenden Erstausrüster im vergangenen Jahr ausbauen können. Wie der Hersteller dazu schreibt, vertrauten „viele renommierte Automobilhersteller auf Bridgestone-Premiumreifen und schätzen darüber hinaus die Innovationskraft, Kompetenz und Agilität des Unternehmens“. 2020 habe Bridgestone in der Region EMIA (Europa, Russland, Nahost, Indien und Afrika“ 80 Bereifungsoptionen für 30 Pkw-Modelle von 13 Automobilherstellern bereitgestellt, darunter auch Hersteller wie Audi, BMW und Mercedes-Benz. Dabei liefere der japanische Hersteller nicht nur ‚konventionelle‘ Pkw-Reifen. „Hinzu kommt die revolutionäre Leichtbaureifentechnologie Enliten, die 2020 auch mit dem wegweisenden Volkswagen ID.3 auf die Straßen kam“, so der Hersteller weiter. Der „Markt im Wandel“ soll dabei das OE-Geschäft auch zukünftig weiter vorantreiben, ist man bei Bridgestone überzeugt.

Hier lesen Sie mehr zum Thema …

NUR NRZ- UND REIFENPRESSE.DE-LESER HABEN ZUGRIFF AUF DEN KOMPLETTEN NRZ+-BEITRAG! MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login Leser werden
0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.