Über einen Großauftrag setzt Banner seinen Fuß in den Nordamerika-Markt

,

Banner Batterien hat in Nordamerika den Zuschlag für einen Auftrag mit einem Volumen in Höhe von mehr als 60 Millionen Euro erhalten. Laut dem österreichischen Produzenten umfasst er die Lieferung von rund 1,5 Millionen Blei-Säure-Batterien während der nächsten Jahre, die dann bei europäischen Fahrzeugen für die Märkte in den USA und Kanada nachgerüstet werden. Damit könne man die corona-bedingten Absatzrückgänge in Europa ausgleichen, so das Unternehmen. Dort freut man sich über den Markteintritt in Nordamerika dank des Großauftrages bzw. die Erweiterung seines Absatzgebietes, nachdem der eigene Fokus bis dato doch vor allem stark auf Europa gelegen habe. „Dieser Großauftrag trägt wesentlich zur Sicherung von Arbeitsplätzen in Österreich bei. Denn die neue Absatzregion Nordamerika führt zu einer noch besseren Risikostreuung“, erklärt Andreas Bawart, kaufmännischer Geschäftsführer bei Banner Batterien. Laut Günter Helmchen, Geschäftsführer der Banner Batterien Deutschland GmbH, werde das Unternehmen ab 2021 jährlich Blei-Säure-Batterien im sechsstelligen Bereich in die USA liefern. „In Nordamerika liegt der Marktanteil von europäischen Fahrzeugen bei etwa 15 Prozent. Das Marktpotenzial ist daher sehr groß“, sagt er. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.